19. Februar 2016 Hamlet Theater, Pforzheim
9. Februar - 30. Juni 2016 Rom 312 Gasometer beim Enzauenpark, Pforzheim
Rom 312
9. Februar - 30. Juni 2016
10:00 Uhr

Rom 312

Gasometer beim Enzauenpark, Pforzheim
mehr
Füenf
15. April 2016
20:00 Uhr

Füenf

Kulturhaus Osterfeld, Pforzheim
mehr
Ingo Appelt
20. Februar 2016
20:00 Uhr

Ingo Appelt

Badnerlandhalle Neureut, Karlsruhe
mehr
Cara
21. Februar 2016
19:00 Uhr

Cara

Tollhaus, Karlsruhe
mehr
Rom 312
9. Februar - 30. Juni 2016 Gasometer beim Enzauenpark, Pforzheim
PZ-news.de

Nachrichten aus der Region

pz-news.de
Der Comedian Abdelkarim begeistert im Kulturhaus Osterfeld

Der Comedian Abdelkarim begeistert im Kulturhaus Osterfeld

Pforzheim. Treffsicher und ironisch: Abdelkarim, deutsch-marokkanischer Comedian, hat zum dritten Mal mit seinem Solo-Programm „Zwischen Ghetto und Germanen“ im Kulturhaus Osterfeld gastiert. Erneut vor fast ausverkauftem Saal. Und mehr als ein Mikrofon, eine Jogginghose, die er zu T-Shirt mit Kickbox-Motiv und schwarzer Lederjacke trägt, braucht er für seinen Auftritt immer noch nicht.

mehr auf pz-news.de

Mehr als „Cats“: Angelika Milster in der Thomaskirche

Pforzheim. Eine „Sternstunde für das Deutsche Musical“ ist laut Angelika Milster die deutsche Version des Andrew-Lloyd-Webber-Musicals „Cats“ gewesen, die am 24. September 1983 ihre Premiere in Wien gefeiert hat. Intendant Peter Weck habe den richtigen Riecher gehabt, als er das Stück in den Spielplan des Theaters an der Wien aufgenommen habe, sagt Angelika Milster, die in der Inszenierung als Grizabella zu erleben war. Vor allem ihre Interpretation des Stücks „Erinnerung“ bescherte der Sängerin Weltruhm. In ihrem Programm „Begegnungen – Klassik trifft Musical“, darf der Titel „Erinnerung“ daher freilich nicht fehlen.

mehr auf pz-news.de
Der Ballettabend „Heroes/The Lovers“ begeistert im Pforzheimer Theater

Der Ballettabend „Heroes/The Lovers“ begeistert im Pforzheimer Theater

Es sollte eine Hommage des Balletts an den großen britischen Rockstar David Bowie werden, und es wurde ein Nachruf. Denn als die berühmte Pop-Ikone vor vier Wochen starb, da waren Konzept und Probenarbeit des Pforzheimer Ballettchefs Guido Markowitz für das „Heroes“-Projekt bereits so weit gediehen, dass das Werk nun nicht mehr nur als Würdigung des lebenden Ausnahmekünstlers, sondern auch als Reminiszenz an ihn erscheint.

mehr auf pz-news.de