CongressCentrum, Pforzheim

1. Abonementkonzert

Romanzen, mit Laurent Albrecht Breuninger (Violine) und dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, Werke von Haydn, Kreutzer, Beethoven und Mozart

Sonntag, 08.10.2017, 19.00 Uhr

ROMANZEN

Laurent Albrecht Breuninger, Violine
Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim
Timo Handschuh, Leitung

Joseph Haydn (1732-1809)
Sinfonie Nr. 59 A-Dur Feuersinfonie

Rodolphe Kreutzer (1766-1831)
Violinkonzert Nr. 6 e-Moll KWV 28 -

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Romanze für Violine und Orchester G-Dur op. 40
Romanze für Violine und Orchester F-Dur op. 50

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Sinfonie B-Dur KV 319


Rhapsody in School
Laurent Albrecht Breuninger besucht gerne eine Schulklasse! Bitte wenden Sie sich bei Interesse bitte an Anne-Katrin Mücke, muecke@swdko-pforzheim.de.


Die drei großen Wiener Meister - Haydn, Mozart, Beethoven - und ein Ausnahmegeiger - Rodolphe Kreutzer - eröffnen die neue Abonnementsaison und demonstrieren mit ihren Werken leidenschaftlich die neue Emotionalität und Formenvielfalt ihrer Epoche, der Klassik. Haydns Feuersinfonie scheint ursprünglich als Theatermusik das Licht der Welt erblickt zu haben, und entsprechend mitreißend und anrührend geht es in ihr zu. Mozart überrascht in seiner B-Dur-Sinfonie mit meisterlichen Formideen - knapp und bündig ist sie und dabei voller Überraschungen. Und ihr langsamer Satz bildet in seiner instrumentalen Süße und seiner Gesanglichkeit das perfekte Scharnier zu den beiden großen Romanzen Ludwig von Beethovens. In diesen Violinkonzerten im Kleinen hat Beethoven instrumentale Gesangsszenen im Großen geschaffen, die die klassische Romanzen-Mode meisterlich zum Höhepunkt führen. Und dann ist da noch ein richtiges Konzert vom großen französischen Geiger Rodolphe Kreutzer, dessen Spiel seine Zeitgenossen einschließlich Beethoven hingerissen hat und der uns in leidenschaftlicher Weise in seine besondere Violinwelt entführt.


Laurent Albrecht Breuninger, Violine
Geboren in ein deutsch-französisches Elternhaus, im Alter von zwölf Jahren Debut mit dem Budapest Chamber Orchestra unter der Leitung von Vladimir Spivakov. Studium bei Thomas Füri und Josef Rissin, Anregungen von Henryk Szeryng, Ruggiero Ricci und Igor Ozim. 1997 als erster deutscher Geiger seit 1951 Ysaÿe-Preisträger beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel, weitere Preise u.a. in Brescia, Belgrad, Prag, Wien, Berlin und Montreal. Seitdem Konzerte als Solist bei zahlreichen Orchestern und Festivals im In- und Ausland. Die Raritäten der Gattung spielt er dabei mit ebenso großer Hingabe wie die Klassiker des Repertoires. CD-Einspielungen mit Solokonzerten und Kammermusik u.a. von Lipinski, Enescu (Gesamteinspielung aller Violinwerke), Mendelssohn, Ysaÿe, Bériot, Weingartner, C. Ph. E. Bach und Villa-Lobos für die Labels cpo, Hänssler und telos, darunter Violinkonzerte von Rodolphe Kreutzer zusammen mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim.

Die Konzertkarten sind übertragbar. Programm- und Terminänderungen bleiben vorbehalten, bei höherer Gewalt ist das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim nicht zum Ersatz verpflichtet.

CongressCentrum
Am Waisenhausplatz 1-3
75172 Pforzheim

Telefonnummer: 07231 1454512
Webseite: www.pkm.de

Route

Weitere Veranstaltungen: „CongressCentrum, Pforzheim“