Termin eintragen
on-the-road-with-howl-unterwegs-mit-geheul-beat-generation

On the road with howl | Unterwegs mit Geheul - Beat Generation

Literaturhaus, Stuttgart

25.02.2021

Ausstellungsgespräch The beat goes on Die Beat Generation: Streifzug durch einen literarischen Urknall Livezuschaltung mit Lawrence Ferlinghetti, Allen Cassady und Franz Dobler (angefragt) Die Initial-Zündung ereignete sich vor über 65 Jahren - am 7.Oktober 1955 mit einer alkohol-geschwängerten Lesung in einer umgebauten Garage in San Francisco: die Six Gallery Lesung. Das Echo erfolgte 1957: Ein Gericht erlaubte die Veröffentlichung des zuvor verbotenen Gedichts Howl von Allen Ginsberg, eine wütende Anklage der amerikanischen Mainstream-Gesellschaft. Das war der Durchbruch für die Literatur der Beats. Entstanden ist sie in den 1940er/50er Jahren hauptsächlich in New York durch eine Freundesgruppe um Jack Kerouac und Allen Ginsberg, die die zeitgenössische Literatur revolutionierten: mit Einführung des Straßenslangs in ihre Texte, mit spontanem Schreiben, mit einem Mix aus Texten und Musik, mit Lesungen in Clubs und Bars. Heute ist die moderne Literatur ohne den Einfluss der Beat-Poeten nicht mehr denkbar. Coronabedingt musste der ursprünglich für den Jubiläumsmonat Oktober geplante Termin verschoben werden; in der Zwischenzeit sind leider einige der eingeladenen Gäste verstorben: die Dichterin Diane di Prima, die wichtigste weibliche Stimme der Beats, der Lyriker und Dramatiker Michael McClure, ein Freund der Rockband The Doors , und der deutsche Schriftsteller Jürgen Ploog, ein enger Bekannter von William S. Burroughs. Deshalb sind nun angefragt: Lawrence Ferlinghetti, der Herausgeber von Howl , der Autor und Musiker John Allen Cassady, Sohn des intimen Kerouac-Freundes Neal Cassady und auf deutscher Seite Franz Dobler, Autor und Beat-Poeten-Fan.

Veranstaltungsort

Literaturhaus

Breitscheidstraße 4
70001 Stuttgart

Diese Veranstaltung findet außerdem statt